Kategorien
Kultur & Bildung Umwelt Vortrag

Bildung für nachhaltige Entwicklung – Was sie kann und was sie nicht kann!

Freitag, 04.06.2021, 10:00 bis 10:45 Uhr
Online-Vortrag

Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE/ESD) mit dem Ziel der Gestaltungskompetenz (Gerhard de Haan) geht auf das politische Leitbild der nachhaltigen Entwicklung zurück. Letzteres wurde im sog. Brundtland-Bericht (1987) und in der vom BMU 1992 verabschiedeten Agenda 21 gesetzt. Von da an folgten zahlreiche (Schul-)Bildungskonzepte wie z.B. Transfer-21 oder das BLK-Modellprogramm 21, die das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung als Bildungsauftrag formulierten. Die Zielsetzung von BNE bestand u.a. darin, heranwachsende junge Menschen zu befähigen, in ihrem Denken und Handeln die Balance ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte zu berücksichtigen und sich danach zu verhalten. Globales Denken und lokales Handeln wurden als zwei wesentliche Pfeiler von BNE.

In diesem Vortrag wird BNE als Leitbild mit dem Ziel gestaltungskompetenter, selbstreflektierter, rationaler, autonom handlungsfähiger und –wirksamer Subjekte dargestellt und im Anschluss daran auch kritisch hinterfragt. Worin bestehen Grenzen eines solchen leitbildkonformen Verständnisses? Haben verantwortungsbewusste Subjekte in ihrem Handlungsradius genug Einfluss, um transformativ zu wirken?

Link zur Veranstaltung:

https://uni-regensburg.zoom.us/j/82671998580

Meeting-ID: 826 7199 8580 

Referentin:

Prof. Dr. Irmgard Schroll-Decker, Professorin an der OTH Regensburg

Veranstalter:

Netzwerk Nachhaltigkeit